Friday, February 27, 2009

Norman Whitfield Special!


Heute morgen habe ich seit langer Zeit den Temptationtitel gehoert, den ich fuer die beste muskialische Kreation halte, die es je gab. Kein Wenn und kein Aber!

Das Stueck ist einfach genial: Norman Whitfield's Masterpiece ist zweifellos ein Meisterwerk der Musik. Kritiker zerbrachen sich die Koepfe darueber, warum diese Komposition ueberhaupt als Temptationstitel bezeichnet wurde, denn die Temptations als Saenger treten in der fast 14-minuetigen Aufnahme nur fuer knapp drei Minuten in Erscheinung. Ich stimme dieser Beureilung voll zu, und behaupte ebenfalls, dass Masterpiece nicht tatsaechlich als ein Temptationssong angesehen werden kann; dass Norman Whitfield sich fuer die Temptations als gesangliche Untermalung fuer sein Meisterstueck entschieden hat, macht klar, wie sehr er diese Gruppe schaetzte.

Wer das Album Masterpiece noch nicht besitzt, sollte es sich schleunigst besorgen: ich sehe dieses Werk als einen Meilenstein der Musikgeschichte an. Wer Masterpiece im Original hoert, weiss weshalb ich das sage. Und falls Ihr Euch das Original besorgt -- hier ein Rat von mir: so viel Bass wie moeglich rausholen! lol

Masterpiece


Eine Komposition Norman Whitfields von diesem Album, die ich ueber alles liebe, ist Law Of The Land. Eigentlich war es dieses Lied, das mich auf die Tempts aufmerksam machte. Ich kannte zwar einige ihrer aelteren Aufnahmen, aber die fand ich nicht sonderlich beeindruckend. Law Of The Land war lange, lange Zeit fuer mich der Inbegriff ihrer Musik, und erst nachdem ich fast 30 Jahre nach Law Of The Land die DVD Version der TV Serie "The Temptations" gesehen hatte, machte ich mich daran mehr ueber die Tempts herauszufinden. Was dabei herauskam war ein neuer Fan der Originaltempts -- und eine grosse Verehrung fuer David Ruffin (der leider in der Serie allzu sehr verteufelt wurde.)

Law Of The Land


Smiling Faces ist eine Stueck Whitfields, das von vielen Interpreten gesungen wurde. Meine Lieblingsversion ist aber die mit -- na wem? -- David Ruffin. (Wer's immer noch nicht weiss, David ist mein Lieblingstemptation, mit und ohne den Tempts.) Gesungen von David, der, wenn man seine Story kennt, wohl sehr gut weiss, wovon er spricht, macht der Text des Liedes umso mehr Sinn.


Norman Jesse Whitfield wurde am 12. Mai 1941 in Harlem, New York geboren und starb am 16. September 2008 in Los Angeles, California.

Ganz einfach ausgedrueckt: normans Kompostionen waren seiner Zeit (weit) voraus. Er laeutete sozusagen, die Aera des psychedelic sounds ein.

Mit 19 begann er, wie so viele andere Talente, das Motown Hitsville Gebaeude zu "belagern", bis es ihm schliesslich gelang eine Anstellung zu ergattern, was ihm 1963 schliesslich gelingen sollte. (Davor hatte er als angestellter Produzent bei Thelma Records in Detroit gearbeitet.)
Zunaechst schrieb er erst einmal Songs fuer Motown, aber schon bald erkannte man bei Motown sein Talent zum Produzenten, und seine Laufbahn zum Superproduzenten war nicht mehr aufzuhalten.
Er produzierte u. a. The Velvelettes, Gladys Knight and The Pips, The Temptations, The Undisputed Truth, Rose Royce und viele andere Motownstars.

Zum Schluss noch Car Wash, der Titelsong des gleichnamigen Kultfilms (1976). Rose Royce wurde von Norman Whitfield entdeckt als sie Backup fuer Edwin Starr waren und sich Total Concept Unlimited nannten. .
Jeez! Wenn ich die Hosen sehe, muss ich einfach lachen!



Rose Royce: Car Wash
(1976)

2 comments:

Anonymous said...

I usually do not leave a comment, but the ideas really rocks, also I have a few questions like to ask, what's your contact details?

-Johnson

Raggedy said...

Glad you like it. e-mail me at btexpress944@gmail.com